Weitere Möglichkeiten des Auslandsaufenthalts

  • Non-EU Student Exchange Program: Studierende der Romanistik können im Rahmen dieses Programmes ein bis zwei Semester an Partneruniversitäten in Lateinamerika oder Kanada absolvieren. Voraussetzung ist, dass mit der gewünschten Gastuniversität ein Austauschabkommen besteht und dass Sie von der Universität Wien  nominiert werden. Eine Liste der Partneruniversitäten und alle weiteren Informationen finden Sie hier.
    Weiters besteht ein Fakultätsvertrag der Universität Wien mit der UFF Universidade Federal Fluminense  (Niterói RJ – Brasil), Koordinatorin ist Prof. Kathrin Sartingen.
  • Kurzfristige wissenschaftliche Arbeiten im Ausland bei sprachlicher und wissenschaftlicher Qualifikation; ein genauer Forschungsplan, die schriftlicher Betreuungs-, bzw. Arbeitsplatzzusage der ausländischen Institution sind vorzulegen; darüber hinaus ist eine Begründung vom Betreuer/der Betreuerin der Arbeit erforderlich (höheres Stipendium aber kürzere Förderung! 1-3 Monate, Studiengebühren entfallen). Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Für Lehramtsstudierende bietet Campus Europae die Teilnahme an einem fremdsprachenfördernden Mobilitätsprogramm mit der Möglichkeit, zweimal je ein Jahr mit finanzieller Unterstützung an einer nicht-deutschsprachigen Universität zu verbringen und die Kultur und Lebenswelt auch kleinerer europäischer Staaten besser kennen zu lernen („2 Jahre, 2 Sprachen“). Nähere Informationen finden Sie hier.
  • Sprachassistenz: siehe www.weltweitunterrichten.at
  • ERASMUS-Praktikum: siehe http://international.univie.ac.at/outgoing-students/erasmus-Praktika
  • Bilateraler Fremdsprachenassistenzaustausch: Nähere Informationen finden Sie hier.